Your browser is unsupported and may have security vulnerabilities! Upgrade to a newer browser to experience this site in all it's glory.
Skip to main content

Für mehr Information den Mauszeiger über das Foto bewegen oder anklicken.

Größentabelle

Die Schutzoverallserie ChemDefend® 255 besteht aus der neuesten Generation mikroporöser Polyethylen-Barrierefolie, die auf eine leichte, aber stabile, spinngebundene Polypropylen-Strukturschicht geklebt ist. Dadurch entsteht ein langlebiges und atmungsaktives Material mit ausgezeichneter Barrierewirkung und Abweisung von flüssigen Chemikalien an der Vorderseite des Overalls. Das Material ist mit einer elektrostatisch ableitfähigen Schicht überzogen.

Die ChemDefend® 255 Serie beinhaltet ein Rückenteil aus atmungsaktivem antistatischem SMMS, um die Wärmeabgabe und Schweißverdunstung bei Arbeiten unter heißen Bedingungen zu unterstützen, bei denen die Gefahr von Hitzestress besteht.

Das Material der ChemDefend® 255-Serie ist weich, leise und gut drapierbar und der Overall ist so konstruiert, dass er eine optimale Körperanpassung mit großzügigem Materialeinsatz in den Achselhöhlen, der Brust und der Taille bietet und eine komfortable und uneingeschränkte Bewegungsfreiheit ermöglicht.

Das Kleidungsstück verfügt über eine Reihe von wichtigen Designmerkmalen, die bei der Maximierung von Schutz, Komfort und Festigkeit helfen und den An- und Ausziehprozess erleichtern.

Das Kleidungsstück verwendet eine versiegelte Naht, die zur Maximierung der Nahtfestigkeit mit einem Barrierematerial eingefasst ist. Dies reduziert das Risiko von Auftrennen oder Reißen im Gebrauch und verbessert die Flüssigkeits- und Partikelabweisung des Overalls.

Zusätzlich sind alle Gummibänder im Overall vollständig eingefasst und umschlossen, um den Komfort zu erhöhen und die Fusselbildung von Fäden oder potenziellen Verunreinigungen aus dem Overall zu reduzieren.

EN1073-2:2002 – Schutzkleidung gegen radioaktive Partikelkontamination.

EN1149-5:2008 – Schutzkleidung mit elektrostatisch ableitfähigen Eigenschaften.

Typ 5 – EN ISO 13982-1:2004+A1:2010 – Schutz vor festen Partikeln. Overalls, die den ganzen Körper vor luftgetragenen Feststoffpartikeln schützen.

Typ 6 – EN13034:2005+A1:2009 – Reduzierter Spritzschutz. Overalls, die einen begrenzten Schutz gegen leichte Spühnebel von flüssigen Chemikalien bieten.

Die Produktpalette ist in den Größen Small bis 3XL und einer Reihe von Ausführungen für verschiedene Anwendungen erhältlich.

Alle Materialdaten beziehen sich auf die mikroporöse Komponente des Overalls. Zu den physikalischen Leistungsdaten des SMMS-Rückenteils siehe die ChemDefend® 110-Materialdaten. Beachten Sie, dass das SMMS-Rückenteil keine Barriere für Infektionserreger bietet. Bei der Beurteilung der mechanischen und physikalischen Leistungsmerkmale von ChemDefend® 255 gemäß EN14325:2004 sind immer die Leistungswerte der niedrigsten Klasse der beiden Materialien zu verwenden.

Materialbeschreibung

Laminat aus mikroporösem Polyethylen (PE) mit SMMS-Rückenteil

Fabric
Flächengewicht
60 g/m²
Nahtart

Eingefasst - dies bietet maximale Festigkeit und Barriereeigenschaften gegen Flüssigkeiten und Partikel.

Seam
Farboptionen
Weiß

Geeignete Anwendungen

  • Landwirtschaft - Mischung und Handhabung von Pestiziden
  • Veterinärdienste
  • Pharmazeutisches Mischen und Handhaben
  • Spritzlackierung
  • Allgemeine Reinigungs- und Aufräumarbeiten

Verfügbare Modelle

Artikelnummer Material Beschreibung
255W/002/BB/__/STD ChemDefend® 250 Overall mit 3-teiliger Kapuze, elastischem Handgelenks-, Taillen- und Knöchelbund, 2-Wege-Reißverschluss mit verschließbarer Sturmklappe, Material aus mikroporösem Polyethylen-Laminat mit atmungsaktivem SMMS-Rückenteil Voll versiegelte und umschlossene Gummibänder Angesetzte Daumenschlaufen.

Hinweis: ChemDefend® gewährt keine weiteren Garantien und Zusicherungen zu seinen Overalls, als jene, die in der offiziellen Produktinformation enthalten sind, die von ChemDefend® mit jedem Overall bereitgestellt wird. Der Anwender sollte eine Risikoanalyse durchführen, um die geeignete PSA auszuwählen. Es liegt in seiner alleinigen Verantwortung, die richtige Kombination aus Overall und weiterer PSA auszuwählen. Der Anwender hat unter Berücksichtigung von Schutzleistung, Tragekomfort und Wärmebelastung festzulegen, wie lange ein Overall bei einer spezifischen Anwendung bzw. Gefährdungsexposition getragen werden kann. Sofern nicht anders angegeben, wurden alle Testdaten unter Laborbedingungen an Materialproben ermittelt. Beachten Sie, dass Nähte und Verschlusssysteme eine abweichende, möglicherweise geringere Chemikalienbarriere bieten können.

Rufen Sie uns an +44 (0)1482 644220 oder E-Mail info@chemdefend.co

EN14325:2004 Physikalische Materialdaten

Physikalische Prüfungen des Materials nach EN 14325: 2004
Prüfverfahren Ergebnis EN-Klasse
Abriebfestigkeit nach EN 530 Verfahren 2 >500 <1000 Zyklen 3 von 6
Biegebeständigkeit ISO 7854 Verfahren B >5,000 < 15,000 3 von 6
Weiterreißfestigkeit EN ISO 9073-4 (MD) 79.5 N 4 von 6
Weiterreißfestigkeit EN ISO 9073-4 (CD) 34.3 N 2 von 6
Zugeigenschaften ISO 13934-1 (MD) 110 N 3 von 6
Zugeigenschaften ISO 13934-1 (CD) 41 N 1 von 6
Durchstoßwiderstand EN 863 9.0 N

1 von 6

Weitere Materialdaten

Sonstige physikalische Leistungsdaten
Beschreibung Ergebnis
EN 20811 Penetrationswiderstand gegen Wasser >14 kPa
ISO 13938-1 Berstfestigkeit 157.0 kPa Klasse 2 von 6
EN 25978 Blockwiderstand Kein Blocken
EN 1149-1: 2006 Elektrostatischer Oberflächenwiderstand Bestanden

Halbwertszeit t50= 0.01

R = 1.5 x 108 Ω

EN13688:2013 Schutzkleidung - Allgemeine Anforderungen.

EN ISO 3071:2005 pH-Wertbestimmung des wässrigen Extraktes


BESTANDEN

Wasserdampfdurchlässigkeit (MVTR)

ASTM E96 bei 38°C und 90% relativer Luftfeuchtigkeit.

Mikroporöses Material


SMMS-Rückenteil



3,500g/m2 /24 Std.


11,900g/m2 /24 Std.

Leistungsdaten "Ganzer Overall"

Prüfergebnisse aus den "Ganzer Anzug" Tests
Prüfverfahren Beschreibung Ergebnis
EN ISO 13982-2 Verfahren B Typ 5 Eintrittsleckage gegen Feststoffaerosol*

BESTANDEN

TIL = 2.4 %

Ljmn, 82/90 ≤ 7.1%

Ls, 8/10 ≤ 3.4 %

EN ISO 17491-4:2008 Verfahren A Typ 6 Prüfung reduzierter Spritzschutz* PASS (Keine Penetration bei allen Anzügen.)
EN 1073-2;2002 Eintrittsleckage gegen radioaktive Partikel*
BESTANDEN
Klasse 1 von 3

NPF 31

TILE = 7.0%

TILA = 3.2%

EN ISO 13935-2 Nahtfestigkeit Rückenteil: 88,0N Klasse 3 von 6. Andere Nähte: 79,0 N Klasse 3 von 6

*Prüfung des ganzen Anzugs / Mit Klebeband abgedichtet: Reißverschlussabdeckung, Übergänge zu Handschuhen, Stiefeln und Vollmaske.

TILE höchster Einzelwert (Eintrittsleckage) aus 3 Tests

TILA Mittelwert aus 3 Tests

Penetration und Abstossungsverhalten

Abstoßung von flüssigen Chemikalien EN368 / EN ISO 6530
Chemikalie Ergebnis EN-Klasse
Schwefelsäure (aq.,30%) 97.3% 3 von 3
Natriumhydroxid (aq.,10%) 98% 3 von 3
o-Xylol 94.3% 2 von 3
Butan-1-ol 96.9% 3 von 3
Penetrationswiderstand gegen flüssige Chemikalien EN368 / EN ISO 6530
Chemikalie Ergebnis EN-Klasse
Schwefelsäure (aq.,30%) 0% 3 von 3
Natriumhydroxid (aq.,10%) 0% 3 von 3
o-Xylol 0.2% 3 von 3
Butan-1-ol 0% 3 von 3

Barriere Gegen Biologische Und Infektiöse Erreger

EN 14126: 2003 - Barriere gegen Infektionserreger
Prüfverfahren Ergebnis EN-Klasse
ISO 16603 - Penetrationswiderstand gegen Blut und Körperflüssigkeiten unter Druck. Bestanden bis zu 20 kPa 6 von 6
ISO 16604 - Penetrationswiderstand gegen blutgebundene Pathogenen. (Verfahren Phi-X174) Bestanden bis zu 20 kPa 6 von 6
EN ISO 22610 - Penetrationswiderstand gegen feuchte Bakterienkulturen Penetration >75 Minuten Keine Penetration 6 von 6
ISO/DIS 22611 - Widerstand gegen biologisch kontaminierte Aerosole Penetrationsrate Log 10 CFU >5 Keine Penetration 3 von 3
ISO 22612 - Penetrationswiderstand gegen mikrobiell belastete Feststoffpartikel Penetration Log Log10 CFU < 1 Keine Penetration 3 von 3
Menu

Get in touch

Bluestorm Sandbox
ChemDefend Co Ltd. Unit 15, Waterside Business Park, Livingstone Road, Hessle.
Hull, East Yorkshire HU13 0EG
UK

+44 (0)1482 644220
+44 (0)770 101 1148

Useful Information